Wir ziehen die Reißleine….. und sind super enttäuscht und traurig. Das Festival kann auch in diesem Jahr nicht stattfinden. Das Festival zu planen war zuletzt einfach nur frustrierend, wir drehten uns nur noch im Kreis. Jeder verweist auf wen anders, keiner gibt der Kultur eine Perspektive. Wir haben enorm hohe Fördergelder bekommen um die Kultur in Gang zu bringen und Soloselbständigen Jobs zu geben – doch können wir das Geld nicht ausgeben. Ohne diese Gelder wäre es jedoch finanziell nicht möglich gewesen in diesen Zeiten überhaupt etwas zu planen.

Wir hätten es nicht für möglich gehalten, dass es für unser kleines Festival keine Chance in diesem Jahr geben wird. Weniger Gäste, Schnelltests und Fieber messen, mehrere mögliche Varianten der Durchführung (verschiedene Bereiche) – doch am Ende steht niemand hinter uns und Kultur scheint mal wieder „egal“ zu sein. Die Sicherheit unserer Gäste hat natürlich höchste Priorität, das hatte es auch vor Corona. Deshalb hatten wir ein gut abgestimmtes Konzept.

Ja, es ist schon traurig zu sehen. Urlaubsflieger mit 200 Gästen heben ab, 20.000 Menschen protestieren weitestgehend ohne Abstandsregelungen und Mundschutz und unser gut geplantes Event muss abgesagt werden. Es gab am Ende nicht mal konkrete Gespräche oder Feedback auf unser Konzept.

Wir sind der Meinung, dass Open Air Festivals mit einem guten Hygienekonzept ziemlich sicher sind. Es gibt Studien aus dem vergangen Jahr, die das auch unterstützen. Es gab bereits im letzten Jahr viele Open Airs, teils mit Abstand, teils mit einzelnen Parzellen. Ein Jahr später haben wir Schnelltests, digitale Nachverfolgung und wir müssen trotzdem absagen, es gibt keine Rückendeckung. Wir bieten einen sicheren Rahmen um etwas gemeinsam zu erleben und Freunde zu treffen. Wenn es keine kulturellen Freiräume gibt, dann treffen sich die Leute zu Hause oder zu illegalen Partys. Denn nach einem Jahr ist kaum davon auszugehen, dass die Leute alle alleine zu Hause bleiben. Wir haben uns viele Gedanken zur Teststrategie gemacht und hätten sichere Tests durchführen können, die von geschulten und erfahrenem Personal durchgeführt und kontrolliert worden wären. Es fällt uns wirklich schwer hinzunehmen, dass scheinbar kaum Interesse besteht Veranstaltungen anzubieten oder gar zu testen.

Festivals sind ein emotionaler und freier Raum, der den Menschen eine Auszeit aus dem Alltag ermöglicht. Nach über einem Jahr Corona wird Kultur weitestgehend nicht beachtet, dabei sind gerade kulturelle Veranstaltungen super wichtig für das Wohlbefinden vieler Menschen. Einige aus unserem Team haben im letzten Jahr kulturelle Veranstaltungen mitgenommen und wir können von einer unglaublichen Energie berichten, die uns einzelne Konzerte für die Folgewochen gaben. Das ist nicht in Worte zu fassen und wir freuen uns auf diese Momente in 2022.

Wir danken allen Gästen, die ihre Tickets behalten haben oder neue gekauft haben. Großer Dank auch an alle, die bei unseren Tickets ein paar Euro mehr bezahlt haben. Wir sind happy, dass so viele diese Option wahr genommen haben und wir somit die steigenden Kosten in 2022 hoffentlich decken können. Noch ist absolut nicht abzusehen, ob es eine Förderung geben wird.

Zuletzt geht unser großer Dank an das Deutsche Rote Kreuz Rotenburg und die Beeke Apotheke, mit denen wir an einem Konzept gearbeitet haben. Wir haben viel gelernt und waren beeindruckt vom Engagement dieser Menschen. Ein großer Dank auch an den Landschaftsverband Stade, die uns eine Förderung einfach und leicht zugänglich gemacht haben, auch wenn es nun nichts wird. Ebenso bedanken wir uns bei der Kulturbehörde Rotenburg Wümme, die uns ebenfalls finanziell unterstützt hätten und unsere Arbeit und unseren Einsatz sehr gewürdigt haben. Danke!

Es gibt in Niedersachsen noch viele weitere Festivals, die teilweise erst im Juli oder August stattfinden. Wir drücken unseren Freund*innen alle Daumen, dass sich die Behörden kooperativ zeigen und Festivals stattfinden können. Schaut gerne mal, welche Festivals es noch gibt und besucht diese. Da stecken enorm viele Menschen Arbeit ohne Ende in ihre Projekte, es wäre schön zu sehen, wenn die Events gut besucht werden.

Die Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit. Wir haben noch kein Datum für 2022 und sind mit den Acts aus dem Line Up im Austausch, dass wir ein gemeinsames Datum im Mai 2022 finden werden. Unser Ziel ist es natürlich möglichst viele Acts mitzunehmen und bisher sieht es sehr gut aus, dass der Großteil der Acts dabei bleibt.

Macht’s gut und bis bald. Vielleicht gibt es demnächst noch eine Crowdfunding-Aktion, damit wir die jährlichen Kosten unseres Vereins irgendwie tragen können.